Erika Heimann

Für sie war es nicht nur ein Beruf - es war ihre Berufung!

Frau Erika Heimann hat durch ihr aktives Engagement bereits seit 1973 die Grundlagen für eine Betreuung von Kindern mit Behinderung geschaffen. Mit der ihr eigenen Überzeugungskraft baute sie ein Netzwerk der Behindertenhilfe in Hoyerswerda auf. Das Ziel war die optimale Förderung der betroffenen Menschen. Fachliteratur dafür gab es damals nicht. Was hier entstand hatte Modellcharakter.

An der Entwicklung der Lebenshilfe Regionalvereinigung Kamenz-Hoyerswerda e. V. hat sie ab 1993 entscheidend mitgewirkt.

Ihr Ziel war immer die Verbesserung der Lebensverhältnisse von Menschen mit geistiger Behinderung. Sie ist die Namensgeberin für die Stiftung. In Fortführung ihrer Lebensaufgabe hat der „Lebenshilfe Regionalvereinigung Kamenz-Hoyerswerda e.V.“ die „Lebenshilfe Stiftung - Erika Heimann“ gegründet.

Erika Heimmann
mit Frank Milde

© 2018 Lebenshilfe Stiftung - Erika Heimann   I  Stiftung des bürgerlichen Rechts